Pincodes Österreich

Pinterest verkündet heute den Start von Pincodes, einer Funktion zum visuellen Entdecken von Ideen, in Österreich. Erster Launch-Partner ist das große Frauenmagazin Wienerin. In der heute erscheinenden Ausgabe der Wienerin finden Leser fünf Pincodes zu den Themen Reise, Frisuren, Wien, Wohnen und Ikonen. Scannen sie diese Codes mit der Pinterest Kamera, gelangen sie zu weiterführenden Ideen zum Ausprobieren auf einer Pinnwand auf dem Profil der Wienerin.

„Die Wienerin ist wie Pinterest ein Ort, an dem Menschen Inspiration und Ideen für die schönen Dinge im Leben finden, die sie interessieren. Deshalb passen die neuen Pincodes super in unser Heft und bieten den LeserInnen die Möglichkeit, schnell und einfach mehr zu einem Thema zu erfahren. Noch dazu ist es eine spannende Möglichkeit, Print und Digital neu zu verbinden. Wir können aufeinander abgestimmte Heft- und Online-Inhalte via Pinterest-App direkt verlinken. Wir freuen uns darauf, diese neuen Möglichkeiten in den kommenden Heften umzusetzen.“ sagt Katrin Halbhuber, Portalmanagement Wienerin.

Bereits im März ist Pinterest mit Pincodes in Deutschland gestartet. Launch-Partner waren die Nestlé-Lebensmittelmarke Maggi, die Interior-Marke Urbanara und das Magazin Brigitte. Nach erfolgreichem Start wird Brigitte die Pincodes zunächst bis mindestens Ende des Jahres im Heft einsetzen. Urbanara nutzt sie zur Zeit im Rahmen der Sommerkampagne im Katalog, im Flagship-Store in Düsseldorf und auf anderen Materialien. Bei Maggi ist eine Ausweitung der Pincodes auf Produkten auch über den Flagship-Store in Frankfurt hinaus geplant. Der Lebensmittelhändler Edeka hat im Mai erstmalig drei Pincodes mit weiterführenden, saisonalen Rezeptideen im Kundenmagazin Mit Liebe eingebunden. Weitere Marken und Medien, die Pincodes zukünftig nutzen werden, um ihren Kunden und Lesern Rezeptideen, Outfits, Wohninspiration, Beauty-Tipps und mehr anzubieten, sind Géramont und Ich liebe Käse, Dr. Oetker und das Stil-Magazin der «NZZ am Sonntag» in der Schweiz.

Pincodes sind Codes, die vom Nutzer gescannt werden können und dann auf eine Pinnwand mit kuratierten Ideen und Produkten von Marken oder Medien weiterleiten. Die Inhalte auf der Pinnwand liefern weiterführende Ideen zu einem Produkt oder Magazin, auf oder in dem der Pincode platziert ist. Nutzer können Pincodes mit der Kamerafunktion in der Pinterest App scannen. Jeder der ein Unternehmensprofil in Deutschland, Österreich oder der Schweiz hat, kann Pincodes erstellen.

Jeden Monat kommen 200 Millionen Menschen weltweit zu Pinterest, um nach neuen Ideen zu suchen - sie erwägen dabei fast immer aktiv die Umsetzung einer Idee und den damit verbundenen Kauf von Produkten. Unternehmen können Nutzer auf Pinterest in dem Stadium erreichen, in dem sie entscheiden, welche Produkte und Angebote sie ausprobieren möchten.

Daten
  • +300 Mio. visuelle Suchen monatlich
  • +2 Mrd. Pins monatlich aus visuellen Suchen
  • Die visuellen Suchen auf Pinterest sind in den letzten zwölf Monaten um fast 70 Prozent gestiegen
  • User-Engagement mit visuellen Suchergebnissen ist in den letzten zwölf Monaten um +150 Prozent gestiegen.
  • Die Zahl der Pins, die sich Nutzer aus visuellen Suchergebnissen merken, ist um 100% in den letzten zwölf Monaten gestiegen.